Tutorials sind nicht für jedermann


Als Grafiker und Trainer für Grafikprogramme interessiert mich immer, was der freundliche Mitbewerb so macht.
Ergo schau ich mir, sooft ich Zeit habe, jede Menge Tutorials an.

Vor Kurzem habe ich ein Photoshop Tutorial bei youtube.com entdeckt, dass impliziert, nach Betrachtung, eine wunderschöne Infografik erstellen zu können.
Ich lade es, die Musik ist schön (Edward Grieg, Morgenstimmung – wundert mich, dass youtube das zulässt), die ersten Schritte leicht verständlich erklärt.
So mag ich das!
Allein, der vermutlich indische Kollege agiert wie ein österreichischer Fernsehkoch aus den 70ern.

Zitat: „In this tutorial we will learn to create a minimalist graphic design having flat long shadow effect using Photoshop CC version“

Thema ist also, die lange Schatten auf bzw. unter die Poligone zu machen. Toll, denk ich mir. Schauen wir mal, wie er das so macht.

Doch gerade da wo es spannend wird, zückt er ein fertiges File mit dem tollen Schatteneffekt und baut diesen in die Grafik ein.
Ohne zu erklären, wie der Effekt erzeugt wird.

Unfassbar oder? Sowas kann ich überhaupt nicht leiden und hab mich natürlich gleich daran gesetzt herauszufinden wie diese Schatten ohne großartiges Handwerkliches Können erzeugt werden.

Nämlich mit einem Longshadow Generator!
Dieser „Long Shadow“ Effekt wird durch dieses Photoshop PlugIn erzeugt.

Das PlugIn wird bei download über den Adobe Extension Manager installiert und kann nach Neustart von Photoshop sofort verwendet werden.
Die Bedienung ist weitgehendst selbsterklärend.

Trotz aller Verwirrung, das Tutorial ist ansonsten gar nicht mal so übel 🙂

Wenn du wissen willst, wie man die Piktogramme erzeugt oder andere Fragen zu Photoshop hast,
frag mich einfach, ich zeige es dir gerne.


Achja … hier noch das besagte Tutorial:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.